7 Shopping Storys: Der Diebstahl 3

(25.08.2016) „Man rechnet in einem großen Geschäft natürlich immer mit einem Diebstahl und auch, dass man nicht jeden stellen kann. Trotzdem sind wir auch darauf geschult, immer die Augen offen zu halten. So ist es mir passiert! Ich habe gerade die Ware nachgeschlichtet und im Augenwinkel habe ich einen Mann beobachtet, der sich schon sehr auffällig verhalten hat. Irgendwann ist er ohne etwas in der Hand zu haben in die Kabine verschwunden. Mir ist das schon total seltsam vorgekommen und ich hab fast schon gerochen, dass es das jetzt nicht war. Natürlich bin ich vor der Kabine stehen geblieben und habe weiterhin die Ware geschlichtet. Nach einiger Zeit ist er dann mit einem vollgestopften Sackerl rausgekommen. Ich habe ihn dann schon richtig auffällig angestarrt, das hat ihn aber nicht beeindruckt. Auf einmal…“

Oh, oh! Jetzt wird’s spannend! Scrolle gleich runter.

„… schaut er mich an und steckt eine Packung Socken in das volle Sackerl, dreht sich um, und geht die Rolltreppe hinunter. Wie von einer Biene gestochen bin ich ihm nachgelaufen und konnte ihn noch vorm Ausgang stellen. Meine ersten Bitten, dass ich einen kurzen Blick in das Sackerl werfen darf, hat er ignoriert. Erst beim dritten ‚Entschuldigen Sie!‘ Hat er mir seine Aufmerksamkeit geschenkt. Er hat genau gewusst, dass ich ihn ertappt habe. Als ich ihn darauf aufmerksam gemacht habe, dass er wohl vergessen hat zu zahlen, hat er mir das Sackerl mit aller Kraft zugeschossen und ist davon gelaufen! Im Sackerl war Ware im Wert von 200€. Glück im Unglück.“ Nadja, 24

Manche sind schlagfertig! Wortwörtlich.

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte