7 Shopping Storys: Der Rucksack 5

(25.08.2016) „Unsere Kunden sind meistens so im Einkaufswahn, dass sie schon mal ihre Sackerln, Taschen oder Rucksäcke stehen lassen. Ich habe auch schon mal einen Rucksack gefunden. Ich habe dann einen Kollegen gebeten, dass er über die Lautsprecher durchsagt, dass er einen Rucksack gefunden hat und dieser bei der Kassa abzuholen ist. Leider hat sich darauf niemand gemeldet. Wir haben dann entschieden dass wir im Rucksack, im vordersten Fach, nachsehen, ob eventuell ein Ausweis zu finden ist, dass wir den Namen durchgeben können. Wir sind tatsächlich fündig geworden. Aber es war kein Ausweis.“

Was haben sie im Rucksack gefunden? Unten gibt's die Antwort.

„Es war ein kleines Plastiktütchen mit sehr viel Gras drinnen. Wir haben uns mal angeschaut und dann den Rucksack wieder zugemacht und hinter die Kassa gestellt. 10 Minuten später hat mich ein junger Mann nach einem Rucksack gefragt. Nachdem er mir beschrieben hat wie er aussieht und gemeint hat, dass seine ganzen Biologie Sachen drinnen sind, war mir klar: Das kann nur seiner sein! Ich hab ihn dann gebeten, dass er auf seine Sachen und vor allem den Inhalt besser aufpassen soll. Hochrot hat er dann das Geschäft verlassen.“ Alexandra, 34

Manches ist ja wirklich unglaublich!

Corona-Ampel

Probebetrieb startet

Konzert mit 13.000 Fans

Erstes nach Corona geplant

Knight-Rider bald im Kino?

Kultserie soll verfilmt werden

Ab heuet regnet es Sterne

100 pro Stunde zu sehen

Radtour auf Autobahn

Vor Polizei versteckt

Corona-Regeln für Schulbeginn

Distanz, Lüften, Maske, Tests

Riesenärger mit Wanderern

Kuh-Challenge, Hunde, Müll

Party ohne Wasser & Strom

Los Angeles dreht ab