"Artania" verlässt Australien

nach zweiwöchiger Quarantäne

(18.04.2020) Nach zweiwöchiger Quarantäne hat sich das seit Ende März ankernde Kreuzfahrtschiff “Artania” auf die Heimreise gemacht. Das Schiff des deutschen Reiseveranstalters Phoenix habe den Hafen der Stadt Fremantle verlassen, bestätigte ein australischer Behördensprecher.

Grund für die notwendige Quarantäne: Mehrere Coronavirus-Fälle waren auf dem Schiff aufgetreten. Mehr als 840 Passagiere und Besatzungsmitglieder wurden nach Deutschland geflogen, 23 Gäste und 13 Crewmitglieder kamen in australische Krankenhäuser. Ein 69 Jahre alter deutscher Passagier und zwei Besatzungsmitglieder starben.

ABB0697 1

Thank you Fremantle", war auf einem Transparent mit Herz an Deck zu sehen. Auf dem Rückweg wird die "Artania" in Indonesien und den Philippinen Halt machen, um Crewmitglieder abzusetzen.

(APA/jf)

Schülerinnen abgeschoben

Trotz großen Protesten

Lockdown: Kinder am Ende

AKH-Psychiatrie überbelegt

52 Kids & Teenager missbraucht

Horror-Prozess in St. Pölten

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt