"Artania" verlässt Australien

nach zweiwöchiger Quarantäne

(18.04.2020) Nach zweiwöchiger Quarantäne hat sich das seit Ende März ankernde Kreuzfahrtschiff “Artania” auf die Heimreise gemacht. Das Schiff des deutschen Reiseveranstalters Phoenix habe den Hafen der Stadt Fremantle verlassen, bestätigte ein australischer Behördensprecher.

Grund für die notwendige Quarantäne: Mehrere Coronavirus-Fälle waren auf dem Schiff aufgetreten. Mehr als 840 Passagiere und Besatzungsmitglieder wurden nach Deutschland geflogen, 23 Gäste und 13 Crewmitglieder kamen in australische Krankenhäuser. Ein 69 Jahre alter deutscher Passagier und zwei Besatzungsmitglieder starben.

Thank you Fremantle", war auf einem Transparent mit Herz an Deck zu sehen. Auf dem Rückweg wird die "Artania" in Indonesien und den Philippinen Halt machen, um Crewmitglieder abzusetzen.

(APA/jf)

Fakeanruf bei Ludwig

Zusammenschnitt veröffentlicht

Hundeattacke in OÖ

18-Jährige im Spital

Zrce in Flammen!

Party-Urlauber evakuiert

Belugawal Rettungsaktion

Meeressäuger steckt in Schleuse

Linz: Granaten im Keller

Straßensperre für eine Stunde

Streich führt zu Chaos

Notbremse aus Spaß gezogen

Rottweiler beißt Mädchen

Hundehalter in Graz verurteilt

Dreirad von Auto mitgeschleift

Vierjähriger verletzt