Aus für Face-Shield?

"Keine Filterwirkung"

(14.10.2020) Kommt jetzt tatsächlich ein Face-Shield-Verbot? Auf Grund der hohen Corona-Infektionszahlen wird ja momentan über eine Verschärfung der Maßnahmen diskutiert. Dabei kocht auch immer wieder die Diskussion über Plastikvisiere hoch. Die sind laut Ärzten eigentlich nur als Maskenalternative für Asthmatiker vorgesehen gewesen. Inzwischen sieht man die Gesichts- bzw. teilweise auch nur Kinnschilder aber immer öfter.

Die bieten jedoch keinen wirklichen Schutz, sagt Umwelthygieniker und Mikrobiologe Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
“Dieses Visier kann zwar die großen Tröpfchen aufhalten. Es fehlt aber die Filterwirkung. Die kleinen Aerosole können – je nach Modell – nach unten, nach oben bzw. auch auf die Seite ausweichen. Also kein Vergleich zu einem eng anliegenden Mund-Nasenschutz.“

(mc)

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen

Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz

Wolf-Abschusspläne

Verordnung in Pinzgau

Corona-Infektionsrisiko

Geimpfte: 2 Drittel niedriger

Influencer vs. Impfskepsis

Social-Media-Stars für Impfung