Aus für Face-Shield?

"Keine Filterwirkung"

(14.10.2020) Kommt jetzt tatsächlich ein Face-Shield-Verbot? Auf Grund der hohen Corona-Infektionszahlen wird ja momentan über eine Verschärfung der Maßnahmen diskutiert. Dabei kocht auch immer wieder die Diskussion über Plastikvisiere hoch. Die sind laut Ärzten eigentlich nur als Maskenalternative für Asthmatiker vorgesehen gewesen. Inzwischen sieht man die Gesichts- bzw. teilweise auch nur Kinnschilder aber immer öfter.

Die bieten jedoch keinen wirklichen Schutz, sagt Umwelthygieniker und Mikrobiologe Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
“Dieses Visier kann zwar die großen Tröpfchen aufhalten. Es fehlt aber die Filterwirkung. Die kleinen Aerosole können – je nach Modell – nach unten, nach oben bzw. auch auf die Seite ausweichen. Also kein Vergleich zu einem eng anliegenden Mund-Nasenschutz.“

(mc)

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß