Avocado: Vorsicht, Verletzungen!

(15.05.2017) Vorsicht beim Avocado-Schneiden! Die exotische Frucht liegt in ganz Europa voll im Trend. Doch der Avocado-Boom sorgt auch für Hochbetrieb in den Krankenhäusern. Unzählige Menschen verletzten sich beim Halbieren der Frucht und beim Entfernen des Kerns – und das sogar relativ schwer. Selbst Operationen wegen durchtrennter Sehnen sind keine Seltenheit. In England sprechen die Chirurgen sogar schon von der sogenannten “Avocado-Hand“.

Häufigster Fehler: Die Avocados werden unreif gekauft und dann auch unreif aufgeschnitten. Also bitte nimm nur ein wirklich reife Frucht, leg sie auf eine Schneidebrett und halbier sie vorsichtig mit einem Messer.

Philipp Kohlweg vom Verband der Salzburger Köche:
“Wenn die Avocado reif ist, dann muss ich sie nicht schälen. Sie ist dann innen so weich, dass ich sie problemlos mit dem Messer trennen und den Kern mit einem kleinen Löffel entfernen kann. Und dann löffle ich das Fruchtfleisch einfach mit einem Löffel aus den beiden Hälften heraus.“

Es gibt aber auch eigene Avocadoschneider:

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer

"Kampf zurück zur Normalität"

19. Mai für Kurz als Start

Niedrigster Wert seit 8 Monaten

Corona-Neuinfektionen

Mit Hammer auf Kopf geschlagen

Wieder Gewalt an Frau

Mann (69) stirbt nach Impfung

Tragischer Fall in Ennepetal (D)

Gestohlenes Auto entdeckt

Krasser Zufall in Wien