Avocado: Vorsicht, Verletzungen!

(15.05.2017) Vorsicht beim Avocado-Schneiden! Die exotische Frucht liegt in ganz Europa voll im Trend. Doch der Avocado-Boom sorgt auch für Hochbetrieb in den Krankenhäusern. Unzählige Menschen verletzten sich beim Halbieren der Frucht und beim Entfernen des Kerns – und das sogar relativ schwer. Selbst Operationen wegen durchtrennter Sehnen sind keine Seltenheit. In England sprechen die Chirurgen sogar schon von der sogenannten “Avocado-Hand“.

Häufigster Fehler: Die Avocados werden unreif gekauft und dann auch unreif aufgeschnitten. Also bitte nimm nur ein wirklich reife Frucht, leg sie auf eine Schneidebrett und halbier sie vorsichtig mit einem Messer.

Philipp Kohlweg vom Verband der Salzburger Köche:
“Wenn die Avocado reif ist, dann muss ich sie nicht schälen. Sie ist dann innen so weich, dass ich sie problemlos mit dem Messer trennen und den Kern mit einem kleinen Löffel entfernen kann. Und dann löffle ich das Fruchtfleisch einfach mit einem Löffel aus den beiden Hälften heraus.“

Es gibt aber auch eigene Avocadoschneider:

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen

Frau äschert Kater ein

Taucht wieder auf

Moderna jetzt ab 12

EU erweitert Zulassung

Lopez und Affleck

Beziehung offiziell

Impfgegner protestieren

Ausschreitungen in Europa

Frau attackiert Flötenspieler

Blockflöte zerbrochen