Avocado: Vorsicht, Verletzungen!

(15.05.2017) Vorsicht beim Avocado-Schneiden! Die exotische Frucht liegt in ganz Europa voll im Trend. Doch der Avocado-Boom sorgt auch für Hochbetrieb in den Krankenhäusern. Unzählige Menschen verletzten sich beim Halbieren der Frucht und beim Entfernen des Kerns – und das sogar relativ schwer. Selbst Operationen wegen durchtrennter Sehnen sind keine Seltenheit. In England sprechen die Chirurgen sogar schon von der sogenannten “Avocado-Hand“.

Häufigster Fehler: Die Avocados werden unreif gekauft und dann auch unreif aufgeschnitten. Also bitte nimm nur ein wirklich reife Frucht, leg sie auf eine Schneidebrett und halbier sie vorsichtig mit einem Messer.

Philipp Kohlweg vom Verband der Salzburger Köche:
“Wenn die Avocado reif ist, dann muss ich sie nicht schälen. Sie ist dann innen so weich, dass ich sie problemlos mit dem Messer trennen und den Kern mit einem kleinen Löffel entfernen kann. Und dann löffle ich das Fruchtfleisch einfach mit einem Löffel aus den beiden Hälften heraus.“

Es gibt aber auch eigene Avocadoschneider:

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer