Babykatze Pfoten verbrannt

Tierhasser in Oberösterreich

(17.09.2019) Schrecklicher Fall von Tierquälerei in Oberösterreich. In der Gemeinde Oberhofen im Bezirk Vöcklabruck haben Spaziergänger auf einer Wiese eine schwerverletzte Babykatze gefunden. Das Tier hat vor Schmerzen geschrien, ein Unbekannter hat dem Kätzchen nämlich die Pfoten verbrannt. Höchstwahrscheinlich mit einer Zigarette.

Florian verbranntePfoten C Pfotenhilfe

Johanna Stadler vom Verein Pfotenhilfe:
“Es sind runde Brandwunden auf der gesamten Pfote. Und das Kätzchen ist wirklich erst wenige Wochen alt, das ist also nicht ungefährlich. Wir haben den Kater Florian getauft. Wir versorgen ihn bestmöglich, es geht ihm den Umständen entsprechend gut.“

Florian C Pfotenhilfe

"Rapunzel" behält den Rekord

Inderin hat die längsten Haare

Herberge überflutet: 5 Tote

mit siedendem Wasser

Bus kracht in Stadtmauer

Vier Personen verletzt

Schielender Husky angebracht

dank Facebook Posting

Bluttat in Pizzeria

Bluttat im Bezirk Neunkirchen

Ölspur führt zu Alkolenker

Fahrerflucht nach Unfall

Größter Schneemann der Welt?

Schladming will den Weltrekord

2 Tote nach Schüssen in Club

Tragödie in San Antonio