Babyklappe: Todesursache geklärt

(21.09.2016) Dramatische Wende im Fall des verstorbenen Babyklappen-Kindes in Kärnten. Im Juli wird ja ein Säugling in der Babyklappe des LKH Wolfsberg abgelegt, wenige Tage später ist das Mädchen tot. Zunächst ist man von einem Hirnfehler ausgegangen. Doch jetzt ist klar: Das Kind ist an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Das Baby ist zehn bis zwölf Stunden nach der Geburt in der Babyklappe abgelegt worden. Sollte ein Gutachter feststellen, dass sich das Kind die Lungenentzündung während der Zeit im Freien zugezogen hat, könnte wegen Tötung des Kindes nach der Geburt ermittelt werden. Von der Mutter fehlt aber jede Spur.“

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste

Lieferverzögerung bei Selbsttests

Apotheken warten auf Lieferung

Paris: Künstler protestieren

besetzen Odéon Theater

Ex-Freundin angezündet

Mordversuch in Wien

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung