Babyklappe: Todesursache geklärt

(21.09.2016) Dramatische Wende im Fall des verstorbenen Babyklappen-Kindes in Kärnten. Im Juli wird ja ein Säugling in der Babyklappe des LKH Wolfsberg abgelegt, wenige Tage später ist das Mädchen tot. Zunächst ist man von einem Hirnfehler ausgegangen. Doch jetzt ist klar: Das Kind ist an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Das Baby ist zehn bis zwölf Stunden nach der Geburt in der Babyklappe abgelegt worden. Sollte ein Gutachter feststellen, dass sich das Kind die Lungenentzündung während der Zeit im Freien zugezogen hat, könnte wegen Tötung des Kindes nach der Geburt ermittelt werden. Von der Mutter fehlt aber jede Spur.“

Festival: "Austria goes Zrce"

102 Fälle in Österreich

Mega Trinkgeld für Pianist

Er ist schwer krank

Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

Vulkan Sinabung bricht aus

Aschewolken über Indonesien

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne