Babyklappe: Todesursache geklärt

(21.09.2016) Dramatische Wende im Fall des verstorbenen Babyklappen-Kindes in Kärnten. Im Juli wird ja ein Säugling in der Babyklappe des LKH Wolfsberg abgelegt, wenige Tage später ist das Mädchen tot. Zunächst ist man von einem Hirnfehler ausgegangen. Doch jetzt ist klar: Das Kind ist an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Das Baby ist zehn bis zwölf Stunden nach der Geburt in der Babyklappe abgelegt worden. Sollte ein Gutachter feststellen, dass sich das Kind die Lungenentzündung während der Zeit im Freien zugezogen hat, könnte wegen Tötung des Kindes nach der Geburt ermittelt werden. Von der Mutter fehlt aber jede Spur.“

Ukraine: Mehrheit für Hilfe

Österreicher für EU-Einheit

Brad Pitt kippt Wein über Kinder!

Sorgerechts-Krieg geht weiter

Kim K löst jetzt True-Crime

Der neue Kardashian Podcast

"Wählen ist wie spazieren gehen"

Hündin Juli hält Wahlkampfrede

Justin Bieber erleichtert sich!

Pinkelpause für Popstar

Regierung ignoriert CoV-Zahlen

Kritik von Ärzten wird lauter

STMK: 15-Jährige vergewaltigt

Nach einem Oktoberfest

6-Jähriger ertrunken

30.000 € für Hinweise