Babyklappe: Todesursache geklärt

(21.09.2016) Dramatische Wende im Fall des verstorbenen Babyklappen-Kindes in Kärnten. Im Juli wird ja ein Säugling in der Babyklappe des LKH Wolfsberg abgelegt, wenige Tage später ist das Mädchen tot. Zunächst ist man von einem Hirnfehler ausgegangen. Doch jetzt ist klar: Das Kind ist an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Das Baby ist zehn bis zwölf Stunden nach der Geburt in der Babyklappe abgelegt worden. Sollte ein Gutachter feststellen, dass sich das Kind die Lungenentzündung während der Zeit im Freien zugezogen hat, könnte wegen Tötung des Kindes nach der Geburt ermittelt werden. Von der Mutter fehlt aber jede Spur.“

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser

Schwere Explosion in Beirut

Dutzende Tote und 4.000 Verletzte

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

Verhindert Corona-App 2. Welle?

Bis jetzt zu wenig Downloads