Tests: iPhone-Bendgate gibt es nicht!

(20.11.2014) Was halten die neuesten Handys aus? Die Stiftung Warentest macht jetzt Schluss mit dem Bendgate-Gerücht. Kurz nach Veröffentlichung von iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat Apple ja einen massiven Shitstorm kassiert. Die Smartphones würden sich angeblich schon beim Tragen in der Hosentasche leicht verbiegen. Die Stiftung Warentest ist der Sache jetzt auf den Grund gegangen und hat sechs aktuelle Top-Smartphone-Modelle, darunter auch die beiden neuen iPhones, dem Biege-Test unterzogen.

Dirk Lorenz von der Stiftung Warentest:

“Wir haben die Smartphones in die vordere und hintere Hosentasche gepackt. Wir haben uns auf Stühle und auf einen Steinboden gesetzt. Nichts ist passiert. Man muss die Handys also wirklich sehr schwer misshandeln, um sie zu verbiegen. Unsere Tester haben aber berichtet, dass es für sie selbst schmerzhaft gewesen ist, die Smartphones mit Gewalt und Kraft zu verbiegen.

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise

Schengen-Veto

Rumänien: Botschafter reisen aus

Tirol: Neunjährige belästigt

Vater verletzt Verdächtigen schwer

WHO tief besorgt

Antibiotika-Resistenz bedrohlich