Betonleiche: Kein Fremdverschulden

(16.03.2017) Überraschende Wende im Betonleichen-Krimirätsel in der Steiermark! Anfang der Woche ist ja ein 40-Jähriger aus Mariazell im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag wegen Mordverdachts festgenommen worden. Er soll eine 42-jährige Prostituierte aus Ungarn unter der Kellerstiege seines Hauses einbetoniert haben. Der Mann hat bei der Einvernahme behauptet, er hätte seine Bekannte im Schlafzimmer tot aufgefunden, aus Panik hätte er die Leiche dann verschwinden lassen.

Und tatsächlich: Die Obduktion hat keinerlei fremde Gewalteinwirkung ergeben.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:

“Der Steirer ist inzwischen wieder frei. Die genaue Todesursache der Frau ist noch unklar, es sollen aber jede Menge Drogen im Spiel gewesen sein. Der Steirer wird wohl nur noch wegen Störung der Totenruhe angezeigt.“

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen