Betonleiche: Kein Fremdverschulden

(16.03.2017) Überraschende Wende im Betonleichen-Krimirätsel in der Steiermark! Anfang der Woche ist ja ein 40-Jähriger aus Mariazell im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag wegen Mordverdachts festgenommen worden. Er soll eine 42-jährige Prostituierte aus Ungarn unter der Kellerstiege seines Hauses einbetoniert haben. Der Mann hat bei der Einvernahme behauptet, er hätte seine Bekannte im Schlafzimmer tot aufgefunden, aus Panik hätte er die Leiche dann verschwinden lassen.

Und tatsächlich: Die Obduktion hat keinerlei fremde Gewalteinwirkung ergeben.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Der Steirer ist inzwischen wieder frei. Die genaue Todesursache der Frau ist noch unklar, es sollen aber jede Menge Drogen im Spiel gewesen sein. Der Steirer wird wohl nur noch wegen Störung der Totenruhe angezeigt.“

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los