Betrug mit Fake-Apple-Rechnungen

(08.03.2018) Warnung vor falschen Apple-Rechnungen. Gauner verschicken derzeit täuschend echte Kaufbestätigungen aus dem iTunes-Store. Man versucht den Usern ihre Appe-ID und ihre Kreditkartendaten zu entlocken...

Betrug mit Fake-Apple-Rechnungen 2

Also aufpassen und am besten die Mail löschen, sagt Thorsten Behrens von "saferinternet.at":
"Und bloß nicht auf die mitgeschickten Links draufklicken. Die führen nämlich dann zu wirklich täuschend echten Seiten, die aber nur zum Datenklau dienen."

Mit diesen Tipps schützt du dich vor Datenklau durch Phishing-Mails...

Betrug mit Fake-Apple-Rechnungen 3

Täuschend echt, aber die Details stimmen dann doch häufig nicht. Betrüger haben beispielsweise selten die richtige Rechnungsadresse.

Achte auch auf die Kaufhistorie...

Betrug mit Fake-Apple-Rechnungen 4

Bitte schau genau, ob die Angaben in der Rechnung mit denen im App- oder iTunes-Store übereinstimmen.

Datenabfrage per Mail? Da sollten die Alarmglocken läuten...

Betrug mit Fake-Apple-Rechnungen 5

Kein seriöses Unternehmen verschickt Aufforderungen zur Datenaktualisierung per Mail.

Ratten: Wohnung desinfiziert!

Behördlich angeordnet

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer

Braunbär tötet Mann

Leiche zerbissen aufgefunden

Korruption in Österreich

Volksbegehren präsentiert

Inspektion attackiert

"Hass auf die Polizei"

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung