Betrug mit Tierschutzverein!

(22.04.2015) In Oberösterreich warnt die Polizei alle Tierfreunde vor Betrügern! Ein 47-jähriger Mann soll nämlich mit einem angeblichen Tierschutzverein Spenden gesammelt, diese aber nie weitergeleitet haben. Der Mann aus Ohlsdorf gründet mit einer ukrainischen Internetbekanntschaft den Verein ‚World Animal Help and Rights Organisation‘, kurz WAHRO. Mit Spenden sollten Tierschutzprojekte in der Ukraine und Rumänien unterstützt werden. Bis zu 200.000 Euro sind in den letzten zwei Jahren zusammen gekommen – aber: Das Geld, das hauptsächlich über Facebook gesammelt worden ist, ist nie für Tiere ausgegeben worden.

Johann Haginger von der Oberösterreich Krone:
“Seit Anfang des Jahres ermittelt die Polizei mittlerweile. Der Mann soll nämlich das Geld hauptsächlich für Laptops und Mobiltelefone ausgegeben haben. Mindestens 50.000 Euro soll er veruntreut haben. Die Polizei warnt auch davor, keine Spenden mehr an diesen Tierschutzverein zu überweisen. Es gibt allerdings immer noch Daueraufträge, die laufend Geld auf das Vereinskonto liefern.“

Die ganze Story liest du in der heutigen Oberösterreich Krone.

Fitnessstudios startklar

Ab morgen trainierst du wieder

Feuer: Mädchen rettet Familie

Brand am Todestag des Vaters

Laudamotion: Noch Hoffnung?

Neues Ultimatum

Bald keine Windeln mehr

Notstand in China befürchtet

Ibiza Lockvogel geleakt

Fotos von "Oligarchennichte"

Frauenwitz auf Lokal-Rechnung

löst hitzige Debatte im Netz aus

Tod von Afroamerikaner

Polizeigewalt entsetzt die USA

Alm-Brand: Kein Handyempfang

Abstieg ins Tal zu Feuerwehr