Corona-Ansteckung im Flugzeug

Wie sauber ist Luft an Bord?

(11.05.2020) Wie hoch ist die Corona-Ansteckungsgefahr beim Fliegen? Die Luftfahrt nimmt nach und nach ihren Betrieb auf, letzte Woche sind nach langem Shutdown auch wieder erste Passagiermaschinen in Salzburg gelandet. Flughäfen und Airlines in aller Welt arbeiten auf Hochtouren an Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Es wird über Mindestabstände, Maskenpflicht, Fiebermessungen und mögliche Gesundheitszeugnisse für Passagiere gesprochen. Doch die ganz große Frage lautet: Wie sauber ist die Luft an Bord?

Schon jetzt seien die Filter in den Lüftungsanlagen mit jenen von Operationssälen vergleichbar, so Experten. Zusätzlich könnte ein neues System eingebaut werden, dass jedem Passagier eine persönliche Atemzone garantiert.

Gerald Aigner vom Luftfahrtmagazin Austrianwings:
„Wenn jemand hustet oder niest, werden die dabei ausgestoßenen Partikel sofort zu Boden gedrückt und von der Filteranlage aufgenommen. Dieses System ist bereits patentiert und in der finalen Erprobung. Das könnte sehr spannend werden.“

0:00 / 0:00

Im Corona Podcast täglich informieren Gerald Aigner und andere Experten über den Stand der Dinge - hier geht es zu allen bisher veröffentlichten Folgen im Überblick!

(mc)

Impf-Wille: Sorge um 2. Pieks

Warnung vor Schlendrian

Skurrile Idee

Schloss Dracula impft

Trauer bei den Obamas

Hund Bo ist gestorben

Lockerungen für wenige

Ab heute in Deutschland

Allergischer Schock

Reaktion auf Cov-Impfung

VBG: Impfung für alle

Bis Mitte Juni

Hai überrascht 6-jährige

beim Plantschen am Strand

Mädchen schießt um sich

in den USA