Corona: Schluss mit Hass!

Schock nach Maskenstreit-Mord

(22.09.2021) Schluss mit all dem Corona-Hass! Entsetzen herrscht nach dem tödlichen Maskenstreit in Deutschland. Ein Maskenverweigerer hat dort einen Tankstellen-Kassierer erschossen, nur weil dieser auf die Einhaltung der Maskenpflicht im Tankstellenshop gepocht hat. Es ist sicher ein Extrembeispiel. Doch Anfeindungen, Beschimpfungen und Drohungen zwischen Befürwortern und Gegnern der Corona-Maßnahmen und Impfungen sind auch bei uns inzwischen an der Tagesordnung. Der Ton wird immer rauer und das dürfen wir nicht zulassen.

Anti-Stress-Trainer und Mentalcoach Peter Buchenau:
"Das Zauberwort heißt Deeskalation. Wir wissen alle, dass der Klügere laut Sprichwort nachgibt. Wenn ich merke, dass sich die Situation immer weiter aufheizt und da auch ein gewisses Gewaltpotenzial da ist, dann lieber einen Schritt zurück machen. Immer versuchen einen Kampf zu vermeiden."

Unser häufigster Fehler: Wir versuchen krampfhaft das Gegenüber von unserer Meinung zu überzeugen. Und das bringt oft nichts, sagt Buchenau:
"Man muss hier einfach die Meinung des anderen akzeptieren, das ist nun mal so. Man kann gerne seine Argumente äußern, es wird aber oft nichts bringen. Also bitte nicht stur auf sein Recht beharren, sondern lieber hinausgehen, einen Spaziergang machen, runterfahren. Das liegt einem im allerersten Moment vielleicht schwer im Magen, es beruhigt sich aber schnell."

(mc)

Schrecklicher Autounfall

5 junge Menschen tot

Corona: jährliche Impfung

Empfehlung von US-Experten

Salzburg: Mysteriöser Fall!

Polizei bittet um Mithilfe!

Bursche (17) muss in Gefängnis

Hat IS-Videos in Schule gezeigt

Kinder in Weinkeller versteckt!

Mann in Hollabrunn festgenommen

Countdown zur NÖ Landtagswahl!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Sexuelle Belästigung in Zug!

20-Jährige schreit um Hilfe

The Jonas Brothers

Auf dem "Walk of Fame"