Corona-Verdacht in SBG

Wer hatte Kontakt mit der Frau?

(05.02.2020) +++ UPDATE: Eine 31-jährige, die wegen Corona-Verdachts unter Quarantäne war, ist aus dem Spital getürmt. Später wurde sie von der Polizei zu Hause angetroffen. Nun wird ein Bewegungs- und Kontaktprofil erstellt, um herauszufinden, mit welchen Personen an welchen Orten sie in der Zwischenzeit Kontakt gehabt hatte. Noch ist unklar, ob die Frau das Corona-Virus in sich trägt.

Karl Schupfer vom Informationszentrum der Stadt Salzburg: „Von der Dame wurde eine Probe entnommen, diese ist jetzt nach Wien gebracht worden. Wir dürften heute am Nachmittag erfahren, ob die Dame tatsächlich erkrankt ist oder nicht.“ +++

Gegen 3 Uhr Früh soll eine 31-Jährige die Salzburger Landesklinik einfach so verlassen haben. Und das, obwohl die Frau aus dem Flachgau dort eigentlich wegen Corona-Verdachts unter Quarantäne stand. Ob sich die Frau tatsächlich mit dem Virus infiziert hat, soll heute Nachmittag klar sein. Man wartet derzeit auf das Laborergebnis aus Wien. Jetzt wird jedenfalls auf Hochtouren nach ihr gefahndet.

Karl Schupfer vom Informationszentrum der Stadt Salzburg:
"Ich weiß nicht, warum die Frau das Krankenhaus verlassen hat. Sie hätten jedenfalls bleiben müssen. Wir hoffen, dass wir sie schnell finden."

(mc/apa)

Probleme bei Wetterprognose

Keine Flüge = keine Daten

Bei vielen wird das Geld knapp

Wie und wo kann ich sparen?

Pendlerpauschale bleibt

trotz Home Office

Designer schneidern Masken

Bunt und "Made in Austria"

Kaschmir-Ziegen erobern Seebad

Zerstörung vorprogrammiert!

Österreicher aus Sydney geholt

AUA-Rekord beim Hinflug

Corona ist kein Scherz!

auch am 1. April nicht

Maskenpflicht: Was darf man?

die wichtigsten Antworten