Rache-Pornos: Österreich betroffen

(08.10.2013)

Auch in Österreich kennt man das Problem der Rachepornos. Ein neues Gesetz in Kalifornien sieht ja hohe Geld- und sogar Gefängnisstrafen vor, wenn Sexvideos von Ex-Partnern aus Rache ins Internet gestellt werden. Auch in Österreich kommt es zu derartigen Rachezügen. Ein neues Gesetz sei aber nicht notwendig, sagt Bernhard Jungwirth von der Initiative saferinternet.at:

"Ich finde, es ist jetzt nicht unbedingt notwendig, über Verschärfung von Strafausmaß etc. nachzudenken, denn diese Handlungen sind natürlich auch jetzt schon illegal und verboten. Es sollte vielmehr bei der Aufklärung und Prävention der Hebel angesetzt werden."

Millionär feiert Après-Ski

Video geht viral!

Erfolgs-DJ am Rollator

Gigi D'Agostino meldete sich

Impfpflicht ab Februar

Der Gesetzesentwurf ist da

Australian Open ohne Djokovic

Gericht fällt Entscheidung

Geiselnahme in Texas

Polizei tötet Geiselnehmer

Tsunamiwarnungen im Pazifik

Nach Vulkanausbruch

Elefantensterben wegen Plastik

Mehr als 20 Tiere tot

Apres-Ski als Pandemietreiber

Bis zu 80% im Freizeitbereich