Doppelmord-Alarm in Graz

Unabhängige Fälle

(17.09.2022) Doppelter Mordalarm in der Steiermark! Die Grazer Polizei ist am Freitag gleich zwei Mal wegen Mordalarms ausgerückt: Während am Zentralfriedhof ein Pensionist und seine im Rollstuhl sitzende Ehefrau tot aufgefunden wurden, starb ein Mann im Zuge eines Streits mit einem anderen Mann an einer Stichverletzung in der Vinzenzgasse in Graz-Eggenberg, bestätigte die Polizei einen Bericht der Onlineausgabe der "Kleinen Zeitung".

Wie die Polizei in der Nacht mitteilte, erschoss am Grazer Zentralfriedhof ein 75-jähriger Mann zuerst seine 71-jährige Ehefrau und anschließend sich selbst. Beide wurden am Nachmittag leblos in der Nähe ihres bereits früher reservierten Grabes gefunden. Das Ehepaar hatte einen Abschiedsbrief bei sich und auch eine Pistole wurde sichergestellt. Aus dem Brief geht offenbar hervor, dass das Motiv die Krankheit der Frau war.

Beinahe zeitgleich wurde die Polizei zu einem Streit zweier Männer gerufen. Einer der beiden, er soll Anfang 60 sein, hatte auf den anderen eingestochen und am Hals schwer verletzt. Für das Opfer, es dürfte Mitte 30 sein, gab es keine Rettung mehr. Der Verdächtige wurde verhaftet. Über die genaue Tatwaffe gab es zunächst keine Angaben.

Hast du auch Suizidgedanken, dann hol dir bitte Hilfe! Alle möglichen Nummern findest du auf dieser Seite zusammengefasst!

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City