Erster smarter Skihelm

Wird in Schladming verliehen

Nie wieder auf der falschen Piste landen oder die Freunde verlieren. In Schladming kannst du dir jetzt den ersten smarten Skihelm ausleihen. Dieser zeigt dir auf einem sogenannten Augmented-Reality-Display Karten der Region, aber auch Daten zur Navigation, Höhe, Geschwindigkeit und Uhrzeit an. Mit einer verbauten Kamera kannst du jederzeit mitfilmen. Besonders praktisch: Dank eingeblendeter Buttons kannst du dein Smartphone in der Tasche lassen!

„Mohawk“ wird vom israelischen Startup-Unternehmen RideOn entwickelt. Die Schladminger Planai eignet sich für optimal, um ausgiebiges Feedback zu dem Produkt einzuholen. Wenn du interessiert bist, kannst du den Helm bei Intersport Planai eine halbe Stunde kostenlos oder für einen ganzen Tag ab 20 Euro testen. Der offizielle Marktstart für den „Mohawk” ist für das kommende Jahr geplant.

Hier die wichtigsten Facts über den smarten Skihelm im Detail:

SOS: Ziemlich wichtig für Notfälle: Der Helm kann per GPS von einem Kontrollzentrum des Betreibers überwacht werden. Wenn du in Gefahr bist, drückst du einfach die SOS-Taste, dann wird über deinen Skihelm automatisch Hilfe gerufen.

Höhe und Geschwindigkeit: Deine Skidaten werden dir auf dem Bildschirm angezeigt, sodass du sie der Fahrt immer vor dir sehen kannst.

Music Player: Du kannst Musik hören und deine favourite Songs aus Wiedergabelisten abspielen

Navigation: Mit der AR-Pistenkarte kannst du neue Points of Interest (POI) im Skigebiet finden.

Action Camera: Mit der 4K Action Camera kannst du die besten Pics aus deiner Sicht aufnehmen.

Kontrollzentrum: Coole Sache! Du kannst dich mit deinen Freunden oder anderen Nutzern vernetzen. Du kannst diese dann auf der Karte sehen und per Headset auch mit ihnen sprechen.

Männer aus Schnee befreit

Facebook-Video rettet Leben

Heute erste Shisha-Demo

Es geht um tausende Jobs

Krass, wonach viele User suchen

Die Pornhub-Statistik ist da

Explosion im Mehrfamilienhaus

Mindestens 25 Verletzte

Horoskop sagt Gewalt voraus

„Blaue Flecken programmiert“

Sex-Attacke in Vorarlberg

Polizei hofft auf Zeugen

FPÖ vs. DAÖ: Wer wechselt?

Erinnerungen an BZÖ-Gründung

Bub (4) in Bank eingesperrt

Schräger Feuerwehreinsatz