Fahrräder überholen verboten!

neues Verkehrsschild

(18.01.2022) Ein unbekanntes Verkehrsschild schmückt nun einige Straßen Deutschlands: „Fahrräder überholen verboten“

Mainz, Kempten und nun auch Stuttgart – Fahrradfahrer sollen auf diesen Straßen nun sicherer in die Pedale treten können. Das neue Verkehrsschild bedeutet für andere Verkehrsteilnehmer ein Fahrrad-Überholverbot. Heikle Stellen sollen dadurch für Radfahrer weniger gefährlich werden.

Der Auslöser

Das erste Schild wurde vergangene Woche aufgestellt. An dessen Standort ist es angeblich zuvor schon mehrfach zu Fahrradunfällen gekommen, da der Mindestabstand von 1,5 Metern an dieser Engstelle nicht eingehalten werden kann. Autofahrer schätzen die Situation falsch ein und als Radfahrer ist man nun einmal der Schwächere. Es wird sich zeigen, ob das Überholverbot künftig Unfälle verhindern wird.

Die Lage in Österreich

Hierzulande gibt es die neuen Verkehrsschilder noch nicht. Die rechtliche Situation erlaubt das Überholen von Fahrrädern nur, wenn ausreichend Abstand sowie Sicht gegeben sind und keine anderen Verkehrsanordnungen dagegensprechen. Ebenso hat der Oberste Gerichtshof betont, dass der Seitenabstand umso größer sein muss, je höher die Fahrtgeschwindigkeit des überholenden Fahrzeuges ist. Natürlich spielt hier die individuelle Einschätzung des Autofahrers eine entscheidende Rolle, doch darauf kann man sich erfahrungsgemäß nicht immer verlassen.

(KvdS)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt