Faktencheck: Syrische Pässe gefälscht?

(23.09.2015) Schummeln sich Flüchtlinge als falsche Syrer nach Österreich? Viele der Pässe seien gefälscht, lautet ein neuer Asylmythos, der momentan umgeht.

Ein Journalist hat gezeigt, wie einfach sich ein Fake-Pass besorgen lässt. 750 Euro hat es ihn gekostet, einen syrischen Pass mit dem Foto des niederländischen Premiers fälschen zu lassen.

Ein KRONEHIT-Faktencheck:

Mario Hejl vom Bundeskriminalamt sagt:
“Ein starker Trend zu mehr gefälschten syrischen Pässen ist bei uns in Österreich nicht feststellbar. Ich habe da konkrete Zahlen. 2014 haben wir neun verdächtige syrische Pässe geprüft, sieben waren wirklich gefälscht. Heuer wurden 21 gefälschte syrische Pässe entdeckt. In Anbetracht der vielen Menschen, die kommen, ist diese Zahl nicht sehr hoch.“

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne

Wien: Massentests ab Freitag

Zwei Tage später als geplant

Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

Baby mit Antikörpern geboren

Mutter war infiziert

Vogelgrippe in England

10.000 Truthähne getötet

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie