Faktencheck: Syrische Pässe gefälscht?

(23.09.2015) Schummeln sich Flüchtlinge als falsche Syrer nach Österreich? Viele der Pässe seien gefälscht, lautet ein neuer Asylmythos, der momentan umgeht.

Ein Journalist hat gezeigt, wie einfach sich ein Fake-Pass besorgen lässt. 750 Euro hat es ihn gekostet, einen syrischen Pass mit dem Foto des niederländischen Premiers fälschen zu lassen.

Ein KRONEHIT-Faktencheck:

Mario Hejl vom Bundeskriminalamt sagt:
“Ein starker Trend zu mehr gefälschten syrischen Pässen ist bei uns in Österreich nicht feststellbar. Ich habe da konkrete Zahlen. 2014 haben wir neun verdächtige syrische Pässe geprüft, sieben waren wirklich gefälscht. Heuer wurden 21 gefälschte syrische Pässe entdeckt. In Anbetracht der vielen Menschen, die kommen, ist diese Zahl nicht sehr hoch.“

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader