Faktencheck: Syrische Pässe gefälscht?

(23.09.2015) Schummeln sich Flüchtlinge als falsche Syrer nach Österreich? Viele der Pässe seien gefälscht, lautet ein neuer Asylmythos, der momentan umgeht.

Ein Journalist hat gezeigt, wie einfach sich ein Fake-Pass besorgen lässt. 750 Euro hat es ihn gekostet, einen syrischen Pass mit dem Foto des niederländischen Premiers fälschen zu lassen.

Ein KRONEHIT-Faktencheck:

Mario Hejl vom Bundeskriminalamt sagt:
“Ein starker Trend zu mehr gefälschten syrischen Pässen ist bei uns in Österreich nicht feststellbar. Ich habe da konkrete Zahlen. 2014 haben wir neun verdächtige syrische Pässe geprüft, sieben waren wirklich gefälscht. Heuer wurden 21 gefälschte syrische Pässe entdeckt. In Anbetracht der vielen Menschen, die kommen, ist diese Zahl nicht sehr hoch.“

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord