50 Shades of Grey: Boykott-Aufruf

(06.02.2015) Boykott-Aufruf gegen "Fifty Shades of Grey". Nordamerikanische Aktivisten gegen häusliche Gewalt fordern Kinobesucher auf, den Film zu boykottieren und stattdessen Geld an entsprechende Wohltätigkeitsorganisationen zu spenden. Die Handlung des Films glorifiziere sexuelle Gewalt gegen Frauen und würde sie als gesund und normal hinstellen. Der Geld für einen Kinobesuch sei besser in den Schutz von missbrauchten Frauen investiert.

Aktivistin Susan Junist: "BDSM-Beziehung basieren vor allem auf gegenseitigem Einverständnis und dem gemeinsamen Aushandeln von Vorlieben. Fast all das fehlt in der Handlung."

In Österreich startet der Film am 12. Februar in den Kinos.

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck

Kündigung wegen Impfung?

Deutschland: Impfgegner-Eklat

Kein einziger Influenza-Fall

Maßnahmen verhindern Grippe

Angelobung Joe Biden

bye bye Trump

Mega-Feuer am Timmelsjoch

Zum Glück keine Verletzten

So viel Schnee in Dornbirn

"Bitte bleibt daheim!"

Impfanmeldung startet

Jeder kann sich registrieren