50 Shades of Grey: Boykott-Aufruf

(06.02.2015) Boykott-Aufruf gegen "Fifty Shades of Grey". Nordamerikanische Aktivisten gegen häusliche Gewalt fordern Kinobesucher auf, den Film zu boykottieren und stattdessen Geld an entsprechende Wohltätigkeitsorganisationen zu spenden. Die Handlung des Films glorifiziere sexuelle Gewalt gegen Frauen und würde sie als gesund und normal hinstellen. Der Geld für einen Kinobesuch sei besser in den Schutz von missbrauchten Frauen investiert.

Aktivistin Susan Junist: "BDSM-Beziehung basieren vor allem auf gegenseitigem Einverständnis und dem gemeinsamen Aushandeln von Vorlieben. Fast all das fehlt in der Handlung."

In Österreich startet der Film am 12. Februar in den Kinos.

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür