Fitness-No-Go 2: Deo

(08.06.2017) Das Zauberwort heißt: Deo. Man bekommt es sehr billig in jedem Supermarkt. Dennoch gibt es in jedem Fitness-Center immer wieder Kandidaten, die man schon von der anderen Seite des Raumes wahrnehmen kann. Es gibt aber auch die andere Seite der Medaille, die ist fast schlimmer.

Unten wird’s noch besser.

Das geht dann wirklich zu weit: Nach dem Training gibt es immer wieder welche, die sich von Kopf bis Fuß mit einem billigen Parfum einsprühen. Reicht ja auch… Diese einzigartige Kombination von Parfüm und altem Schweiß bleibt wirklich sehr hartnäckig in der Nase. Warum wollt ihr nicht einfach duschen gehen, geehrte Fitness-Kollegen?

Das nächste No-Go lieben wir doch alle.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich

Wilde Verfolgungsjagd in Tirol

Teenager steigt aufs Gas