Führerschein für Tätowierte?

Nur mit Psycho-Test

Du bist tätowiert und hättest gerne den Führerschein? Im Iran wird das aber jetzt zum Problem, denn das geht in Zukunft nicht mehr ohne Psycho-Test. Zusätzlich zur Prüfung muss dann also auch noch einen psychologischer Test bestanden werden. Warum? In der islamischen Republik sind Tätowierungen als "Zeichen der westlichen Kulturinvasion" eingestuft, die die islamischen Werte gefährden.

Jetzt gelten die Verzierungen sogar als psychische Krankheit. Das hält aber niemanden davon ab, sich trotzdem ein Tattoo stechen zu lassen. Gerade bei Teenies im Iran wird der Trend immer beliebter. Das verärgert vor allem die Behörden und die Sittenpolizei.

Fazit: Tätowierte müssen genau deshalb einen psychologischen Test bestehen, bevor sie einen Führerschein beantragen dürfen. "Die Tätowierung ist eine Art von Selbstverletzung und Personen, die das tun, leiden eventuell an psychischen Störungen", sagt ein Sprecher der Polizei der Nachrichtenagentur IRNA. Den Führerschein gibt es also nur, wenn auch dieser Test erfolgreich abgelegt wird.

Ein bekanntes Beispiel dafür ist der Fall des Kapitäns der iranischen Nationalmannschaft, Ashkan Dejagah: Vor drei Jahren wollte die Ethik-Kommission des iranischen Fußballverbandes ihn wegen seiner Tätowierungen suspendieren. Dazu kam es zwar nicht, der Deutsch-Iraner spielt aber seitdem immer in langärmligen Trikots.

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch

Special Guest bei Kündigung

Diese Story geht viral

Auf einmal waren es 3!

Affen im Haus des Meeres

Keller: Tote Mutter versteckt

Sohn wollte Pension

Zwei Tage durch Wildnis

Mit gebrochenem Bein

Nick Carter will Kontaktverbot

für seinen Bruder Aaron!

Fist Bump mit Ex-Präsidenten

Greta trifft Obama