Eier-Fact 1

(19.04.2017) Eines steht fest: Hinter gefärbtem Eigelb steckt eine natürliche Reaktion! Also keine Panik: Die Eier sind nicht gesundheitsschädlich. Oftmals kannst du gerade beim Kauf von vorgekochten Supermarkt-Eiern den Grünstich am Dotter beobachten. Mit dem Alter hat das aber nichts zu tun, vielmehr mit der Garzeit!

Unten steht mehr!

Der grüne Dotterrand kommt aufgrund einer chemischen Reaktion zustande: Werden Eier mehr als zehn Minuten gekocht, reagiert das Eisen im Eigelb mit Schwefel aus dem Eiweiß – es entsteht Eisensulfid!

Dieses ist absolut natürlich und gar nicht ungefährlich. Ganz im Gegenteil: Es ist ein Zeichen, dass die Eier extra lange gekocht wurden, damit ja keine Schadstoffe entstehen. Du kannst deine übriggebliebenen Ostereier also auch mit grün-gefärbten Eidotter ohne Bedenken verzehren.

Übrigens: Auch an dem Mythos, Eier würden den Cholesterinspiegel erhöhen, ist nicht viel dran! Hier erfährst du mehr.

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich