Eier-Fact 1

(19.04.2017) Eines steht fest: Hinter gefärbtem Eigelb steckt eine natürliche Reaktion! Also keine Panik: Die Eier sind nicht gesundheitsschädlich. Oftmals kannst du gerade beim Kauf von vorgekochten Supermarkt-Eiern den Grünstich am Dotter beobachten. Mit dem Alter hat das aber nichts zu tun, vielmehr mit der Garzeit!

Unten steht mehr!

Der grüne Dotterrand kommt aufgrund einer chemischen Reaktion zustande: Werden Eier mehr als zehn Minuten gekocht, reagiert das Eisen im Eigelb mit Schwefel aus dem Eiweiß – es entsteht Eisensulfid!

Dieses ist absolut natürlich und gar nicht ungefährlich. Ganz im Gegenteil: Es ist ein Zeichen, dass die Eier extra lange gekocht wurden, damit ja keine Schadstoffe entstehen. Du kannst deine übriggebliebenen Ostereier also auch mit grün-gefärbten Eidotter ohne Bedenken verzehren.

Übrigens: Auch an dem Mythos, Eier würden den Cholesterinspiegel erhöhen, ist nicht viel dran! Hier erfährst du mehr.

Impfpflicht wird ausgeweitet

Im Sozial/Gesundheitsbereich

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott