Grund: Nr. 2!

(29.11.2016) Spätestens jetzt sollte dir klar sein, dass deine „nervigen“ Schamhaare doch ordentlich was am Kasten haben. Es geht aber noch besser! Deine Schamhaare können dich nämlich auch vor Viruserkrankungen schützen.

Mehr gibt’s weiter unten!

Die Gefahr, sich mit Infektionskrankheiten, wie dem Herpesvirus oder HPV (Humane Papillom Viren), anzustecken, kann durch Schamhaare tatsächlich vermindert werden. HPV kann nämlich auch trotz der Verwendung eines Kondoms über den Schambereich, bis hin zum Gebärmutterhals gelangen. Deine Intimbehaarung kann hier also den Unterschied machen!

Wir sind bei Platz 1 angekommen! Hier geht’s zu unserem Gewinner!

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott

Endlich zurück zur Normalität?

ab 1. Juli kommen diese Lockerungen