Haribo: Schock über Ekel-Produktion

(19.10.2017) Mega-Shitstorm gegen Haribo! Der “ARD-Markencheck“ hat die Produkte des Süßigkeiten-Giganten und die Lupe genommen und skandalöse Details aufgedeckt. Zum einen soll das Wachs, das den Goldbären ihren Glanz verleiht und dafür sorgt, dass sie nicht aneinander kleben, unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in Brasilien gewonnen werden.

Richtig eklig ist allerdings der Blick auf die Schweinehöfe, die einen Haribo-Gelatinelieferanten beliefern...

Haribo: Schock über Ekel-Produktion 2

Mit versteckten Kameras haben Tierschützer dort Schweine gefilmt, die schwer krank sind und in ihrem eigenen Kot regelrecht ersticken.

Ein ehemaliger Amtstierarzt, dem das Bildmaterial gezeigt wurde, ist geschockt...

Haribo: Schock über Ekel-Produktion 3

Haribo: Schock über Ekel-Produktion 4

Den Tieren ist auch das Trinkwasser abgestellt worden.

Amtstierarzt Karl Fikuart sagt im ARD-Markencheck:
"Wasserentzug ist das Schlimmste, was man Tieren antun kann. Das ist ein ganz klarer Straftatbestand und muss angezeigt werden."

Haribo zeigt sich in einer schriftlichen Stellungnahme ebenfalls geschockt und will den Skandal lückenlos aufklären.

Den gesamten ARD-Markencheck siehst du hier. Alles rund um die skandalösen Schweinehöfe siehst du ab Minute 23.

Mordalarm in Gerasdorf

Mann mit Kopfschuss getötet

Tierquäler verstümmelt Ente

Prämie für Hinweise

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet