Heimlich zum Islam?

(17.10.2014) Eine junge Oberösterreicherin ist aus den Händen von Islamisten befreit worden. Das 12-jährige Mädchen stammt aus einer christlichen Familie. Über eine ehemalige Schulfreundin kommt sie in Kontakt mit einer anderen Familie, die angeblich radikalen Islamisten nahestehen soll. Das Mädchen wollte sogar heimlich zum Islam konvertieren. Am Tag davor fliegt alles auf, weil die Eltern das Handy kontrollieren. Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:

“Der Eltern fanden Fotos, auf denen das Mädchen völlig verschleiert zu sehen ist. Auch Fotos von IS-Kämpfern und anderen Mädchen, die mit Gewehren posieren, waren drauf. Da haben die Eltern extreme Angst bekommen.“

Zwischen dem Mädchen und den Islamisten wurde nun ein Kontaktverbot ausgesprochen.

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!