Heimlich zum Islam?

(17.10.2014) Eine junge Oberösterreicherin ist aus den Händen von Islamisten befreit worden. Das 12-jährige Mädchen stammt aus einer christlichen Familie. Über eine ehemalige Schulfreundin kommt sie in Kontakt mit einer anderen Familie, die angeblich radikalen Islamisten nahestehen soll. Das Mädchen wollte sogar heimlich zum Islam konvertieren. Am Tag davor fliegt alles auf, weil die Eltern das Handy kontrollieren. Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:

“Der Eltern fanden Fotos, auf denen das Mädchen völlig verschleiert zu sehen ist. Auch Fotos von IS-Kämpfern und anderen Mädchen, die mit Gewehren posieren, waren drauf. Da haben die Eltern extreme Angst bekommen.“

Zwischen dem Mädchen und den Islamisten wurde nun ein Kontaktverbot ausgesprochen.

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß