Hermann Maier sturzbetrunken & Stinkefinger

Hermann Maier 611

Hermann Maier wird zum dritten Mal Vater – das ist auch der Grund für seinen wilden Stinkefinger-Auftritt beim Altausseer-Kirtag (siehe unten). In einem Brief erklärt er, warum er sturzbetrunken über die Bühne getorkelt ist. Er hat sein drittes Kind gefeiert! Dazu sei er einfach der Tradition bei Zeltfesten gefolgt, das ein oder andere Bier zu trinken. Dass der Gerstensaft seine Wirkung gezeigt habe, gesteht der Herminator jetzt humorvoll ein.

"Mir ist klar, dass dieser Auftritt absolut kein rühmenswerter ist, der aber, so oder so ähnlich, selbst in den besten Familien vorkommen soll."

Schau's dir an, HIER geht's zum Herminator-Video!

25.September:

Dass der 'Herminator' nichts anbrennen lässt, das ist ja schon bekannt. Jetzt allerdings hat es Hermann Maier ein wenig zu bunt getrieben und sich beim Altausseer Kirtag ziemlich zum Affen gemacht. Der Ex-Ski-Rennfahrer trinkt dort offensichtlich einen über den Durst. Auf der Bühne zeigt er dem Publikum minutenlang beherzt den Stinkefinger, dann verliert er das Gleichgewicht und kippt in die Musikkapelle, fängt sich aber torkelnd wieder und dirigiert anschließend hingebungsvoll das Lied "It’s my life".

Von Hermann Maiers Management heißt es übrigens: Er sei eben kein Kind von Traurigkeit. Außerdem wäre es doch eher komisch, wenn man so eine Veranstaltung besucht und dann nur Mineralwasser trinken würde.

site by wunderweiss, v1.50