Heuer zahlreiche Hai Angriffe

Gleitschirmflieger verliert Bein

(22.07.2021) In Jordanien auf Urlaub passiert der krasse Angriff auf dem Roten Meer. Zwei Gleitschirmflieger sind Tandem über das Rote Meer unterwegs. Die beiden schweben knapp über der Wasseroberfläche und werden von einem Boot gezogen. Dann schießt plötzlich ein Hai aus dem Wasser und reißt einem der Segler einen Teil des Fußes ab.

Triggerwarnung: Gewalt/Schock/Leid

Bei dem Angriff riss das Raubtier einen Teil des rechten Fußrückens ab. Außerdem sind Sehnen durchtrennt worden, Muskeln zerrissen und mehrere Knochen gebrochen. Der Verletzte wurde im das Prinz-Hashem-bin-Abdullah-Militärkrankenhaus in Aqaba operiert.

Vor kurzem ist ein Surfer in Australieen von einem weißen Hai attackiert worden

Ein Surfer ist vor der Ostküste Australiens von einem Hai attackiert und schwer verletzt worden. Der junge Mann sei am Strand von Crescent Head zwischen Brisbane und Sydney von Augenzeugen aus dem Wasser gezogen und erstversorgt worden, bis die Notärzte eintrafen, berichtete der Sender 9News. Er habe sehr schwere Verletzungen am Arm und sei in ein Krankenhaus geflogen worden. Wahrscheinlich habe es sich um einen etwa drei Meter langen Weißen Hai gehandelt, teilten die Behörden mit. Darauf ließen die Biss-Spuren am Surfbrett des Opfers schließen. Der Strand wurde vorübergehend geschlossen. Crescent Head ist wegen seiner Wellen bei Surfern sehr beliebt.

Haie auch vor der Küste des französischen Überseegebiets

Seit Jahresbeginn wurden bereits mehrere Hai-Angriffe vor der Küste des französischen Überseegebiets im Pazifik gemeldet. Im Februar war ein 57-Jähriger nahe der Insel Maître von einem Tigerhai getötet worden, der Zeugen zufolge vier Meter lang war.

Nach Behörden-Anordnung: 24 Haie von Menschen im Vormonat getötet

Den Behörden zufolge könnte auch das Verschwinden eines Schwimmers und eines Seglers Anfang des Jahres auf Hai-Angriffe zurückzuführen sein. Die Behörden geben regelmäßig Hai-Warnungen heraus. Im vergangenen Monat wurden zudem auf Anordnung der Behörden 24 besonders große oder aggressive Tiger- und Bullenhaie getötet.

(fd)

Rooz letzter Wille

Notar-Besuch & Intensivstation

+++Angelobung+++

Um 13 Uhr

Warnung vor Doppelinfektion

"Besonders gefährlich"

Anwalt: "Belakowitsch lügt"

Wirbel um Impfschäden-Sager

Britin überlebt Krokodilangriff

"Ich hatte sehr viel Glück"

Leichenfotos in Chatgruppen!

Polizisten angeklagt

Schockierendes Weihnachtsfoto

US-Politiker mit Waffen!

Impfpflicht: Erster Entwurf

Bis zu 3600€ Strafe