Irre: Mann schluckt 35 Viagra-Pillen

(15.09.2015) Für diese Story gibt's nur Kopfschütteln im Netz! Ein Engländer hat "zum Spaß" 35 Viagra-Pillen geschluckt. Keine gute Idee: Fünf Tage lang soll seine Erektion angehalten haben, begleitet von Schwindel und Halluzinationen. Schließlich hat er die Panne seiner Frau gestanden und die Rettung geholt. Dem Mann geht's jetzt wieder gut.

Sexualmediziner Georg Pfau:
"Bei einer Überdosis können Nebenwirkungen auftreten, zum Beispiel Dauererektionen. Das sind jene Erektionen, die länger dauern als zwei oder drei Stunden. Das beschädigt den Schwellkörper bereits massiv. Bitte Vorsicht, das könnte man schnell bereuen. Wir wissen auch, dass schon bei leichten Überdosierungen der Blutdruck so stark in den Keller fallen kann, dass man kollabiert."

Teile die Story mit deinen Freunden!

Details nach Mord in OÖ

Tiefer Hass auf Ehefrau

FFP2-Masken: Mehrmals tragen?

Tragedauer entscheidend

US-Kapitol abgeriegelt

Brand als Ursache

Baby-News bei Justin Timberlake

Kind Nummer 2 bestätigt

Putin-Gegner im Gefängnis

30 Tage Haft für Nawalny

Matura-Erleichterungen '21

Schüler machen Druck

Kündigung wegen Impfung?

Deutschland: Impfgegner-Eklat

Kein einziger Influenza-Fall

Maßnahmen verhindern Grippe