Ist Thunberg Corona-Expertin?

Wirbel um CNN-Talk

(14.05.2020) Die Einladungspolitik des US-Nachrichtensenders CNN sorgt derzeit im Netz für Aufsehen. In einer Sendung zum Thema "Coronavirus: Fakten und Ängste" soll Klimaaktivistin Greta Thunberg aus Stockholm zugeschaltet werden. Thunberg wird sich in der Runde mit Professoren und Wissenschaftlern austauschen und dabei auch auf "Mut, Solidarität und Chancen in Krisenzeiten" eingehen.

User auf Twitter reagieren skeptisch und stellen die Frage, ob Thunberg von der Klimapolitik nun auf das Corona-Thema umgesattelt hat. Selbst Fans der schwedischen Aktivistin äußern sich kritisch. "Was will mir eine jugendliche Klima-Aktivistin bitteschön über den Zustand des Gesundheitswesens sagen?", fragt ein User.

Es gibt aber auch Rückenstärkung. "Unqualifizierte Männer erscheinen jeden Tag auf der Mattscheibe, aber Greta Thunberg ist zu viel für Euch? Alles klar!", entgegnet ein anderer User. Ein weiterer schreibt: "Greta hat ein außergewöhnliches Wissen und ist Teil der nächsten Generation, die dieses Chaos beseitigen muss.“

(gs)

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt