Kampfhund beißt Besitzer tot

pitbull hund 611

(04.04.2018) Kampfhund tötet seine Besitzer. Im deutschen Hannover alarmiert gestern Abend eine Frau die Polizei. Sie macht sich Sorgen um ihre 52-Jährige Mutter und den 27-Jährigen Sohn, weil keiner der beiden erreichbar war. Als sie an der Wohnung ankommt, sieht sie durch das Fenster die blutüberströmten Leichen.

Sie warnt die Einsatzkräfte vor dem Stafford-Terrier. Der Feuerwehr gelingt es beim Eintreffen den Hund schnell einzufangen und in ein Tierheim zu bringen. Philipp Hasse von der Polizei Hannover:

"Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ist klar, dass der 27-Jährige der Halter des Hundes war. Nach ersten Untersuchungen durch einen Rechtsmediziner sind die beiden Personen offenbar vom eigenen Hund getötet worden."

Der 27-Jährige soll schwer krank gewesen und im Rollstuhl gesessen sein. Ein Fremdverschulden durch eine dritte Person wird ausgeschlossen. Die Ermittlungen laufen.

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona