Kanada: Mysteriöse Geschenke

Wer ist der Wohltäter?

(27.12.2020) Ein anonymer Weihnachtsmann – oder auch eine Weihnachtsfrau – hat hunderte Menschen in Kanada überrascht. In der Stadt Edmonton finden rund 400 Bewohner auf ihrer Türschwelle ein Geschenk – bestehend aus einem Gedicht und einem Einkaufsgutschein im Wert von umgerechnet 160 Euro.

"Als ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich auf meiner Schwelle eine sehr große Geschenkkarte gefunden. Anscheinend hat meine gesamte Nachbarschaft auch eine bekommen", schreibt Leigh-Ann MacNaughton aus Edmonton auf Facebook zu einem Foto, das ein Gedicht über Hoffnung und Solidarität zeigt. "Ich musste den ganzen Morgen lang weinen."

Angegeben war bloß eine E-Mail-Adresse. Ein TV-Sender nimmt Kontakt auf und da antwortet der oder die Wohltäterin: "Ich habe das getan weil ich weiß, dass viele Leute ein wirklich schweres Jahr hinter sich haben und weil ich es mir leisten konnte, auszuhelfen. Ich hoffe, die Geschenke konnten den Leuten das Gefühl vermitteln, dass die Welt gut ist und dass es in nicht allzu weiter Ferne eine bessere Zukunft gibt."

(APA/gs)

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

Essstörungen nehmen zu

Graz bietet Online-Therapien

Land Kärnten gehackt

IT-Angriff auf Landesverwaltung

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg

OECD: Hohe Steuerlast!

Österreich auf Platz 3