Katze kratzt Baby - eingeschläfert!

(10.11.2015) Mega-Shitstorm gegen eine Norwegerin: Nachdem ihre Katze ihrem Baby das Gesicht zerkratzt hat, hat sie diese jetzt einschläfern lassen.

Die Katze, die seit zehn Jahren bei der Familie lebt und eigentlich sehr verschmust ist, ist neben dem Kind auf dem Boden gesessen. Plötzlich attackiert sie das Baby und zerkratzt ihm das Gesicht.
Das Kleinkind ist in der Notaufnahme mit Antibiotika behandelt worden und wird wahrscheinlich einige Narben von dem Angriff davon tragen.
Nachdem die Familie mit einigen Tierärzten gesprochen hat und keine Erklärung für den Angriff gefunden hat, ist die Hauskatze schließlich eingeschläfert worden, was ihr jetzt einen Shitstorm eingebracht hat. Eine etwas voreilige Entscheidung, sagt auch der Tierarzt Andreas Hecht:

"Wenn das erstmalig passiert ist, wäre es klug gewesen die Hintergründe zu erforschen. Daher erscheint mir auch der Entschluss, die Katze einschläfern zu lassen, etwas vorschnell zu sein. Wäre im wiederholten Fall aber eine psychische Störung der Katze vorgelegen, dann ist das eine nachvollziehbare Maßnahme der Eltern."

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA

Affenpocken in Ö: Bereits 20 Fälle!

14 davon in Wien

D: Werbung für Abtreibungen

Ist nun erlaubt!

Umfrage: FPÖ holt ÖVP ein

Rot-Grün-NEOS bei 53%