Katze kratzt Baby - eingeschläfert!

(10.11.2015) Mega-Shitstorm gegen eine Norwegerin: Nachdem ihre Katze ihrem Baby das Gesicht zerkratzt hat, hat sie diese jetzt einschläfern lassen.

Die Katze, die seit zehn Jahren bei der Familie lebt und eigentlich sehr verschmust ist, ist neben dem Kind auf dem Boden gesessen. Plötzlich attackiert sie das Baby und zerkratzt ihm das Gesicht.
Das Kleinkind ist in der Notaufnahme mit Antibiotika behandelt worden und wird wahrscheinlich einige Narben von dem Angriff davon tragen.
Nachdem die Familie mit einigen Tierärzten gesprochen hat und keine Erklärung für den Angriff gefunden hat, ist die Hauskatze schließlich eingeschläfert worden, was ihr jetzt einen Shitstorm eingebracht hat. Eine etwas voreilige Entscheidung, sagt auch der Tierarzt Andreas Hecht:

"Wenn das erstmalig passiert ist, wäre es klug gewesen die Hintergründe zu erforschen. Daher erscheint mir auch der Entschluss, die Katze einschläfern zu lassen, etwas vorschnell zu sein. Wäre im wiederholten Fall aber eine psychische Störung der Katze vorgelegen, dann ist das eine nachvollziehbare Maßnahme der Eltern."

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall