Kim Jong-un im Koma?

Schwester übernimmt Aufgaben

(24.08.2020) Seit einiger Zeit häufen sich die Spekulationen um den Gesundheitszustand des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-un. Nun soll seine Schwester sogar ein paar seiner Aufgaben übernommen haben.

Bereits im April kursierten Gerüchte, dass der nordkoreanische Machthaber sich nach einer Operation in Lebensgefahr befinden würde. Es wurde auch gemutmaßt, dass er bereits gestorben sei. Entgegen dieser Annahme zeigte sich Kim Jong-un kurz danach wieder in der Öffentlichkeit. Doch jetzt gibt es erneut Spekulationen um den gesundheitlichen Zustand des Diktators. Kim Jong-un soll sich im Koma befinden. Das sagt zumindest Chang Song-min, der ehemalige Berater von Südkoreas früherem Präsident Kim Dae-jung, gegenüber südkoreanischen Medien. "Noch aber ist er am Leben", so Song-min. Um den Stress zu verringern, soll Kim Jong-un einige seiner Aufgaben an seine jüngere Schwester Kim Yo-jong übergeben haben. Auch Verhandlungen zwischen den USA und Nordkorea fallen darunter. Die komplette Nachfolge soll jedoch noch nicht geregelt sein.

(ap)

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken