Koala stirbt durch Wasser

Tragischer Fall

(16.01.2020) Wasser ist tödlich. Das sind keine Fake-News, sondern dies ist tödlicher Ernst ... für Koalas. Das mussten unlängst gut meinende Tierschützer von „Animalia Wildlife Shelter“ schockiert feststellen.

Aufgrund der Buschfeuer in Australien sind in dem Land derzeit viele Koalas am Verdursten. Doch auf keinen Fall sollte man die süßen Tiere, auch wenn sie noch so durstig erscheinen, aus der Flasche trinken lassen. Denn Koalas bekommen normalerweise das meiste Wasser aus den Eucalyptus-Blättern, die sie verzehren. Und wenn sie überhaupt trinken, dann mit dem Kopf nach unten, denn nur so können sie mit ihrer Zunge die Trinkmenge selber bestimmen.

Für Koala Arnie kam leider jegliche Hilfe zu spät, er starb durch Ertrinken. Helfer gaben ihm zu viel Wasser, das schließlich in die Lunge floss und ihn tötete.

"Animalia Wildlife Shelter" warnt nun auf Facebook. Wer den Koalas etwas Gutes tun will, soll ihnen lieber eine Schüssel Wasser hinstellen. Durch diese Warnung werden nun hoffentlich solche Vorfälle in Zukunft vermieden, denn diese Tiere haben wir einfach viel zu gern.

(lz/ 16.01.2020)

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung