Kokain statt Abführmittel

Fünfjährige im Krankenhaus

(27.12.2021) Die italienische Justiz hat Ermittlungen gegen einen Mann eingeleitet, der seiner fünfjährigen Tochter anstelle eines Abführmittels Kokain verabreicht hat. Wie italienische Medien am Montag berichteten, rührte der Mann am Heiligen Abend in seinem Haus in Ravenna anstelle des Abführmittels Kokainpulver in ein Glas Wasser und gab es seiner Tochter zu trinken.

Der Mann rief nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa den Krankenwagen, nachdem sich der Gesundheitszustand seiner Tochter verschlechterte. Das Mädchen wurde daraufhin in ein Krankenhaus in Bologna gebracht. Laut Ansa war sie am Montag außer Lebensgefahr.

Die Staatsanwaltschaft von Ravenna leitete wegen des Vorfalls eine Untersuchung ein. Bei einer Hausdurchsuchung wurden laut Ansa Kokainspuren gefunden.

(apa/makl)

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden