Lagerfeld schießt gegen Merkel

(14.11.2017) Shitstorm im Netz, nachdem Karl Lagerfeld scharf Angela Merkels Flüchtlingspolitik kritisiert. In einer französischen Late-Night-Show wirft er der deutschen Kanzlerin vor, zu viele Muslime ins Land gelassen zu haben.

Mit Aussagen wie dieser, empört Lagerfeld das Publikum. Zahlreiche Beschwerden gehen bei der französischen Rundfunkaufsicht ein.

Lagerfeld schießt gegen Merkel #1

Einen Shitstorm löst Karl Lagerfeld mit seinem "Juden-Sager" aus. Im Interview meint er, dass vor Jahrzehnten Muslime die größten Feinde der Juden gewesen seien und jetzt holt man sie ins eigene Land.

Auch ist er der Meinung, dass Merkel eindeutig falsch gehandelt hat.

Lagerfeld schießt gegen Merkel #2

Lagerfeld-Sager:
"Ja, ich bin der Meinung, dass Merkel falsch gehandelt hat! Frankreich ist das Land der Menschenrechte, nimmt 10.000 - 20.000 Flüchtlinge auf. Merkel nimmt in einem Land, in dem schon Millionen von Flüchtlingen leben, nochmals Millionen auf. Vermutlich um ihr Image nach der Griechenland-Krise aufzupolieren. Ich werde Ihnen jetzt etwas Schreckliches sagen! Selbst wenn Jahrzehnte dazwischen liegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später einen ihrer schlimmsten Feinde holen!"

Lagerfeld schießt gegen Merkel #3

Linz: 16-Jähriger tot

Schwerer Autounfall

Manöver mit China und Russland

China schickt Soldaten

Nicht "reif" für Abtreibung

Gerichtsentscheidung empört

Russische Influencerin getötet

Durch Mine in Donezk

Dürre: Hohe Waldbrandgefahr!

Heute auch noch Hitzehöhepunkt

Wien: 15-Jähriger angezeigt

Handel mit Kinderpornos

Surfen in Venedig?

Bürgermeister ist empört

Cov: 6000 Neuinfektionen

Knapp 1300 im Spital