Live-Sex im Burgtheater?

Morgen geht’s ab

(18.12.2019) Siehst du bald Live-Sex im Wiener Burgtheater? Ab morgen soll es soweit sein und das sorgt natürlich für großen Wirbel. Am Weekend ist bekannt geworden, dass der deutsche Regisseur Kay Voges für seine erste Inszenierung am Burgtheater auch Paare für einen Sex-Act rekrutiert, der live gefilmt auf die Bühne übertragen werden soll. Dafür hat er in der Wiener „Sex-positiven“ Szene Menschen für die geplante Darstellung gesucht und eben auch gefunden. Der Regisseur betont, dass es nicht um Pornografie, sondern um den „kleinen Tod als gefühlt zeitlosen Moment der Auflösung“ geht.

Was ist die „Sex-positiv“- Bewegung? Dabei werden sexuell positive Partys gefeiert, bei denen es ums Party machen, die Musik, geht, es aber auch zu sexuellen Handlungen kommen darf. Dabei werden mehr Frauen als Männer eingelassen. Ziel ist es, den Menschen einen sicheren Ort für Intimitäten zu bieten.

In dem Stück „Dies Irae - Tag des Zorns. Eine Endzeitoper“ geht es um Themen von Weltuntergangsängsten der Bibel bis zur gegenwärtigen Medienlandschaft. Wer hätte gedacht, dass es in Zeit von Pornhub und Co plötzlich im Burgtheater so zugeht?

(MT/ 18.12.19)

ABD0054 2

Grammys 2020:

Billie Eilish räumt ab!

BGLD-Wahl: Doskozil siegt

Absolute Mehrheit für SPÖ

Panik-Knopf bei Tinder

Notruf mit Standorterkennung

Schwarz wird Zweiter im Slalom

Yule siegt in Kitzbühel

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg