Mama dreht Pornos von Tochter

Alles für den Lover

(05.06.2019) Sie soll für ihren Lover Pornos von ihrer eigenen kleinen Tochter gedreht haben und dafür drohen einer ehemaligen Lehrerin heute am Landesgericht Wels bis zu 10 Jahre Haft. Der Lebensgefährte soll die Angeklagte aufgefordert haben, den Intimbereich der 10-Jährigen zu filmen. Die Mutter soll ihrem Freund dermaßen hörig gewesen sein, dass sie die Handlungen an ihrer schlafenden Tochter tatsächlich vorgenommen hat.

Vom Partner abhängig – das ist leider keine Seltenheit, sagt Psychologe Roland Bugram:
"Wir haben auch solche Fälle, bei denen ein Kind sogar getötet worden ist. Wenn diese Abhängigkeit dermaßen massiv ist, dann sind diese Personen wirklich bereit, alles zu tun. Die Angst, den Partner zu verlieren, ist so groß, dass man sogar zu solchen Taten am eigenen Kind fähig ist."

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“