Mutter (23) kifft täglich

so wird sie "bessere Mum"

(05.12.2019) Eine 23-jährige Mutter sorgt jetzt für großes Aufsehen: „Ja, ich kiffe täglich!“ Die Kanadierin Caitlin löst große Diskussionen im Netz aus, denn sie gibt offen zu, täglich einen Joint zu rauchen.

Offenheit auf Social Media

Auf Instagram postet die junge Mutter ein Bild und schreibt darunter: „Ja, ich habe zwei Kinder. Ja es stimmt, ich rauche jeden Tag Gras. Ich kann nur darüber lachen, wie verrufen Marihuana ist. Niemand hat Vorurteile gegenüber einer Mutter, die sagt, dass sie sich täglich ein Glas Wein gönnt, wenn ihre Kinder abends im Bett liegen. Aber wenn eine Mutter sagt, dass sie Gras raucht, sind die Leute plötzlich alle schockiert.“

In Kanada ist Kiffen seit Oktober 2018 ja legal. Die zweifache Mutter erklärt, dass sie seit mehreren Jahren gegen Depressionen und Angstzustände kämpft. Darüber spricht sie auch offen auf ihren Social Media Kanälen. Antidepressiva haben der 23-Jährigen nicht geholfen, deshalb schwört sie jetzt auf Mariuhana, um ihre psychischen Störungen unter Kontrolle zu haben. Sie braucht es, um ihren Alltag mit ihren zwei Kids zu bewältigen, so Caitlin. So könne sie eine viel bessere Mutter sein.

Viele User geben ihr Recht. Die 23-Jährige spricht ganz offen darüber, um mehr Bewusstsein dafür zu schaffen. "Ich denke, dass viel zu wenige Leute darüber reden. Marihuana hilft mir in vielen Dingen – und ganz besonders dabei, eine gute Mutter zu sein."

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö