Neuer US-Trend: ‚Motorboating‘

‚Motorboating‘, eine Männeraktion gegen Brustkrebs, sorgt zurzeit für Furore im Netz! Eine Gruppe von Jungs in den USA hat Frauen gefragt, ob sie sich ‚Motorboaten‘ lassen. Dazu stecken die Jungs ihren Kopf zwischen Frauenbrüste und imitieren mit einem ‚brrr‘ ein Motorbootgeräusch. Als Gegenleistung spenden die Jungs jeweils 20 Dollar für die nationale Brustkrebs Stiftung. Innerhalb kürzester Zeit sind so 1.000 Dollar zusammengekommen. Paul Sevelda, Präsident der Österreichischen Krebshilfe ist von der Idee aber nicht überzeugt:

‚Zuerst habe ich gedacht, es handelt sich um einen Scherz. Diese Idee ist, glaube ich, nicht für den europäischen Kulturkreis geeignet und ich würde das nicht in Zusammenhang mit Krebshilfe und Brustkrebs bringen wollen.‘

Hier siehst du das schräge Motorboating-Video

Männer mit Bart = Top Partner?

Neue Studie

Amazonas-Wald in Flammen

Umweltschützer beschuldigt

500 Frauen unter Rock gefilmt

Handy-Spanner ertappt

Mordalarm in Tirol!

20-Jähriger tot

Baby vegan ernährt

Australische Eltern verurteilt

E-Scooter Horror

Jeder vierte am Gehsteig!

Trotz Klimakrise!

Autos immer noch sexy

Shitstorm für Influencer-Paar

Genitalien gewaschen