Notlandung 13: Ein Hund muss, wenn er muss

(11.03.2016) Wenn du einen Hund besitzt, weißt du, dass er regelmäßig sein Geschäft erledigen muss. Das ist in einem Flugzeug nicht anders. Nach zwei Stunden Verspätung und während eines vierstündigen Fluges konnte sich der Vierbeiner eines Passagiers nicht mehr zurückhalten. Und hat sein Geschäft gemacht - zwar direkt in den Mittelgang. Als die Stewardess die Sauerei weggemacht hat, kam der Hund und legte ein zweites Mal nach. Das war zuviel des Guten, das Flugzeug musste außerplanmäßig landen.

Die Hölle kennt keine Wut wie die einer verschmähten Frau, sagt man. Blöd, wenn dies in 10.000 Metern Höhe passiert.

Hans Krankl festgenommen

Nach Bundesliga-Match

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"