Das ideale Passwort: 6 Tipps

(11.04.2014) Die Panne der Internetsoftware OpenSSL macht vielen Angst! Weil Hacker wegen eines Fehlers dieser Software ganz leicht an heikle Daten kommen konnten, sprechen ja Insider von einem Internet-GAU. Wichtige Passwörter sollen sofort geändert werden. Der Fall zeigt, dass quasi niemand vor Hackern sicher ist. Umso wichtiger sei es, dass man sich virtuell so gut wie möglich schützt. Experten raten, möglichst viele verschiedene Passwörter zu verwenden und diese auch zumindest alles sechs Monate zu ändern.

Bernhard Jungwirth von 'saferinternet.at':
“ Niemand merkt sich gerne 15 verschiedene Passwörter. Daher sollte man Gruppen bilden. Ein Passwort für die Sozialen Netzwerke, ein Passwort für Berufliches, ein Passwort für alle heiklen Dinge wie Bankgeschäfte. Und wirklich niemandem die Passwörter verraten, das kann schnell ins Auge gehen.“

Sechs KRONEHIT-Tipps für das perfekte Passwort

• Verwende viele verschiedene Passwörter

• Ändere nach Bekanntwerden von Datendiebstählen sofort deine Passwörter

• Aktualisiere die Passwörter ohnehin alles sechs Monate

• Teile die Passwörter in Gruppen ein, damit du sie dir auch merkst

• Wähle raffinierte Passwörter, also einen Buchstaben-Zahlen-Sonderzeichen-Mix

• Verrate wirklich niemandem deine Passwörter - wirklich niemandem

Shitstorm gegen "Candy Ken"

Austro-TikToker unter Beschuss

Wiener muss Parkstrafe zahlen

Obwohl es Adresse nicht gibt!

Orban sagt München-Besuch ab

Nach Regenbogen-Debatte

Drei Frauen für NBA-Star?

Kardashian Ex tröstet sich.

DFB-Team als Boyband

nicht nur am Ball Talente

Schlägertruppe in Innsbruck?

Schon 3 Passanten verprügelt

Viele pfeifen auf 2. Impfung

Ärzte schlagen schon Alarm

Bär als Autoknacker

Will kein Geld aber Essen