Das ideale Passwort: 6 Tipps

(11.04.2014) Die Panne der Internetsoftware OpenSSL macht vielen Angst! Weil Hacker wegen eines Fehlers dieser Software ganz leicht an heikle Daten kommen konnten, sprechen ja Insider von einem Internet-GAU. Wichtige Passwörter sollen sofort geändert werden. Der Fall zeigt, dass quasi niemand vor Hackern sicher ist. Umso wichtiger sei es, dass man sich virtuell so gut wie möglich schützt. Experten raten, möglichst viele verschiedene Passwörter zu verwenden und diese auch zumindest alles sechs Monate zu ändern.

Bernhard Jungwirth von 'saferinternet.at':
“ Niemand merkt sich gerne 15 verschiedene Passwörter. Daher sollte man Gruppen bilden. Ein Passwort für die Sozialen Netzwerke, ein Passwort für Berufliches, ein Passwort für alle heiklen Dinge wie Bankgeschäfte. Und wirklich niemandem die Passwörter verraten, das kann schnell ins Auge gehen.“

Sechs KRONEHIT-Tipps für das perfekte Passwort

• Verwende viele verschiedene Passwörter

• Ändere nach Bekanntwerden von Datendiebstählen sofort deine Passwörter

• Aktualisiere die Passwörter ohnehin alles sechs Monate

• Teile die Passwörter in Gruppen ein, damit du sie dir auch merkst

• Wähle raffinierte Passwörter, also einen Buchstaben-Zahlen-Sonderzeichen-Mix

• Verrate wirklich niemandem deine Passwörter - wirklich niemandem

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt