Penis-Blitzer beschäftigt Behörden

(27.07.2015) In Amerika beschäftigt ein Penis-Blitzer im Fernsehen jetzt die Behörden. Basketball-Star LeBron James hat sich nach einem Match die Hose gerichtet, als gerade eine Kamera auf ihn gerichtet war. Da war ganz kurz sein Penis zu sehen. An die 20 Millionen Menschen haben im Fernsehen zugeschaut.

Bei der Fernsehbehörde hat es jetzt so viele Beschwerden gehagelt, dass die möglicherweise eine Untersuchung einleitet.

Ein Mann behauptet sogar, der Penis-Blitzer hätte sein Tinder-Date versaut. Er schreibt in einem E-Mail: "Wir haben mehrmals zurückgespult, weil wir es nicht glauben konnten, was wir sahen. Darauf haben wir die Veranstaltung, wo wir eigentlich hinwollten, verpasst.“

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall