Polizist schubst Rollstuhlfahrer

(05.07.2014) Heiß diskutiert wird im Netz derzeit über einen US-Polizisten, der einen Rollstuhlfahrer umwirft! Auf einem Video sieht man, wie Polizisten in der US-amerikanischen Stadt Lafayette einen gelähmten Mann in einem Rollstuhl stoppen. Angeblich soll er eine Schusswaffe bei sich haben. Das stellt sich als falsch heraus. Als der Rollstuhlfahrer weiterfahren will, rollt er einem Polizisten über den Fuß. Dieser fackelt nicht lange und schubst den Behinderten, so dass er umfällt und im Gesicht verletzt wird.

Der Polizeichef von Lafayette, Patrick Flannely, ist betroffen:
"Es besteht kein Zweifel daran, dass man die Gewalt bei diesem Vorfall hätte vermeiden können. Der betreffende Polizist hätte ausweichen oder sich woanders hinstellen können. Wir sollten alles tun, damit alles gewaltfrei abläuft."

Der betroffene Polizist wurde für 30 Tage vom Dienst suspendiert, er ist mittlerweile wieder in Amt und Würden.

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk

Todesursache Nr. 1 bei Kindern!

In den USA: Schusswaffen!

Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei