Wird Österreicherin hingerichtet?

(26.03.2014) Nervös blicken viele nach Indonesien. Heute wird es ernst für jene 29-jährige Österreicherin, der in dem Land Tod durch Erschießen droht. Sie wurde am Flughafen der Hauptstadt Jakarta mit mehr als drei Kilo Crystal Meth im Gepäck erwischt. Der Prozess gegen sie ist letzte Woche nach wenigen Minuten vertagt worden, weil kein Dolmetscher erschienen ist. Heute dürfte die Verhandlung beginnen. Österreich stellt ihr einen Top-Anwalt. Zudem macht die EU geschlossen Druck auf Indonesien.

Heinz Patzelt von „Amnesty International“:
“Indonesien ist bei Drogendelikten sehr streng. Es ist allerdings sehr lange her, dass ein Ausländer dort hingerichtet worden ist. Ich habe große Hoffnung, dass es nicht zur Höchststrafe kommt. Vor allem der geschlossene Druck der EU dürfte sich in diesem Fall bezahlt machen.“

Rooz letzter Wille

Notar-Besuch & Intensivstation

+++Angelobung+++

Um 13 Uhr

Warnung vor Doppelinfektion

"Besonders gefährlich"

Anwalt: "Belakowitsch lügt"

Wirbel um Impfschäden-Sager

Britin überlebt Krokodilangriff

"Ich hatte sehr viel Glück"

Leichenfotos in Chatgruppen!

Polizisten angeklagt

Schockierendes Weihnachtsfoto

US-Politiker mit Waffen!

Impfpflicht: Erster Entwurf

Bis zu 3600€ Strafe