Prozess gegen Staatsverweigerin

Staatenbund-Chefin vor Gericht

(06.08.2020) Prozess gegen eine prominente Angeklagte in Graz. Monika Unger, die Präsidentin der bekannten Staatsverweigerer-Organisation “Staatenbund Österreich“ muss sich verantworten. Unger ist letztes Jahr wegen Hochverrats nicht rechtskräftig zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Bei der Verlegung in eine andere U-Haft-Zelle soll sie sich so heftig gewehrt haben, dass sie sich heute wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten muss.

Barbara Schwarz vom Grazer Straflandesgericht:
“Bei der Angeklagten ist eine psychische Erkrankung festgestellt worden, nämlich eine paranoide Schizophrenie. Daher droht ihr jetzt die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.“

(mc)

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona