"Roofer" klettert auf Votivkirche

Schon wieder ist in Wien ein „Roofer“ auf die Votivkirche geklettert! In schwindelerregender Höhe macht der 20-Jährige ein paar Fotos und postet sie auf Facebook. Roofing ist ein gefährlicher Trendsport. Jugendliche klettern ungesichert auf hohe Gebäude, um oben ein Selfie zu knipsen. „Sky Joker“ nennt sich der junge Mann aus der Ukraine, der jetzt in Wien aktiv war. Er will anonym bleiben und deshalb im Radio nicht sprechen.

Via Facebook erklärt er uns aber, wieso er ein derart gefährliches Hobby gewählt hat. Er schreibt uns:
“Ich mache das, weil es einfach mein Leben ist. Ich bin schon früher sehr gerne geklettert, auch ohne Sicherung. Irgendwann wollte ich etwas Großes machen. Wir leben nur einmal, und das Leben darf nicht langweilig sein. Und ich habe keine Höhenangst. Meine Angst habe ich völlig unter Kontrolle. Manchmal höre ich da oben dann klassische Musik, das entspannt mich. Wien ist eine sehr schöne Stadt und ich will sie von oben erkunden.“

Sky Joker warnt aber davor, seine Aktionen nachzumachen. Er sei mit dem Klettern aufgewachsen und könne das gut, für Laien wäre es zu gefährlich. Eine Anzeige droht ihm laut Polizei übrigens nicht. Rechtliche Konsequenzen würde es nur geben, wenn er vorsätzlich etwas beschädigt.

Hundeführer in Kaserne getötet

von Militärdiensthunden

Kühe durch Stromschlag tot

Drama auf Bauernhof

LKH Stolzalpe eingeschneit

Strom- und Zufahrtsprobleme

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen