Schmauchspuren an Hand von Frau

Mutter und Tochter tot in Auto

(29.03.2021) News gibt es rund um den schrecklichen Fall in Niederösterreich: Nach der Auffindung von zwei Toten - einer 29-Jährigen und deren vier Jahre alten Tochter - am Sonntagnachmittag in einem Auto in der Ortschaft Eibesthal der Weinviertler Bezirksstadt Mistelbach haben sich die Anzeichen verdichtet, die für eine Verzweiflungstat sprechen. An der Hand der Frau seien Schmauchspuren festgestellt worden, so Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner am Montagabend. Die von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordnete Obduktion war noch im Gang.

Die Untersuchung der Schusshand sei positiv gewesen, teilte Schwaigerlehner mit. Eine Schusswaffe sei unter einem Autositz gefunden worden. Dass gegen den Ex-Partner der Frau kein Tatverdacht vorliegt, hatte die Polizei bereits in der Früh mitgeteilt. Nach dem 59-Jährigen war am Sonntag gesucht worden. Am Abend stellte sich der Mann auf der Polizeiinspektion Horn. Er befindet sich wieder auf freiem Fuß. Die junge Frau und ihre Tochter wiesen Schussverletzungen auf. Der Pkw war auf einem Feldweg in einem Windschutzgürtel abgestellt.

Hilfe im Krisenfall

Auf kronehit berichten wir nur in Ausnahmefällen über Suizide. Solltest du in einer Krise stecken und Selbstmordgedanken haben, erhältst du Hilfe – etwa bei der Psychiatrischen Soforthilfe unter 01/313 30 oder bei der österreichweiten Telefonseelsorge unter 142. Beide Telefonnummern sind rund um die Uhr erreichbar.

(mt/apa)

Versteckte Impfpflicht?

Ende von Gratis-tests?

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen