Schräge Beerdigung: Mann ausgestellt

(12.03.2016) Eine echt schräge Beerdigung in Puerto Rico sorgt im Netz für Aufregung. Ein 26-Jähriger wird bei seiner Beerdigung regelrecht ausgestellt! Fernando wird vor seinem Haus in Puerto Rico erschossen. Seine Familie will ihn bei seiner Beerdigung so zeigen, wie er wirklich war. Fernando wird einbalsamiert und bekommt seine Lieblingsklamotten angezogen. Dann wird er auf einen Stuhl gesetzt, sogar eine Zigarette wird Fernando in die Hand gesteckt.

Seine Schwester sagt:
"Wir wollten nicht, dass er einfach in einem Sarg liegt. Wir wollten, dass er allen so in Erinnerung bleibt, wie er wirklich war. Ein glücklicher und positiver Mensch. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, ihn einzubalsamieren und ihn so hinzusetzen, als würde er noch leben."

13-Jähriger 'vercheckt' Gras

Direkt aus Kinderzimmer!

OÖ: Kletterer stürzt ab!

Das Seil war zu kurz!

Aktivisten angekettet!

Wiener Baustelle wieder besetzt

USA unter Schock!

Nach Amoklauf in Volksschule

Kourtneys knappes Brautkleid

Riskanter Look auf Hochzeit

Gassi mit Goldfisch

Innovation oder unnötig?

Nach tödlichem Autopilotunfall

Tesla-Fahrer angeklagt

Kritik an Maskenpause

Wiener Weg besser?